Mutterkrone ist die am weitesten vom Becken entfernte Siedlung der Nora und dient für Jäger und Sammler als Ausgangspunkt für Streifzüge im Heiligen Land.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mutterkrone wurde von den Nora als Festung konzipiert und liegt in einem schwer zugänglichen, leicht zu verteidigenden Bereich des Heiligen Landes. Die Festung beherrscht die direkten Zugänge zum Becken und ermöglicht ihrer Garnison auch die weitreichende Kontrolle des Umlandes. Die gesamte Anlage liegt auf einem Felsplateau mit steilen Abhängen und ist von mehreren Flüssen umgeben, was den Einsatz von Belagerungsmaschinen jeder Art oder Sturmleitern unmöglich macht. Massive Holzpalisaden und Wachtürme sichern den äußeren Perimeter, der Zugang ist nur über schmale Stege, Zugbrücken und schwer befestigte Tore möglich. Eine hohe Felsnadel sichert die Westseite der Anlage und verhindert jeden Angriff aus dieser Richtung.

Im Inneren der Anlage finden sich mehrere der typischen Nora-Häuser, die als Unterkünfte und Lager dienen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wann Mutterkrone errichtet wurde, ist unbekannt. Während der Roten Raubzüge war Mutterkrone die wichtigste und stärkste Verteidigungsstellung der Nora, die hier den Angriffen der Carja standhalten konnten. Über ein Dutzend Angriffe und mehrere Belagerungen scheiterten verlustreich an der unzugänglichen Festung und dem erbitterten Widerstand der Verteidiger, was Mutterkrone bei den Nora einen legendären Status einbrachte. Unter Nora-Kriegern gilt es daher als Ehre und Auszeichnung, hier stationiert zu sein. Die junge Nora-Kriegerin Marea wünschte sich sogar als Preis für ihren Sieg bei ihrer Erprobung ausdrücklich, der Garnison von Mutterkrone zugeteilt zu werden.

Aktivitäten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 4x Loot Kisten
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.