Horizon Zero Dawn Wiki
Advertisement
Horizon Zero Dawn Wiki

"Das ist das Ziel, die Vision von Projekt Zero Dawn: Der Bau eines superintelligenten, vollautomatischen Terraforming-Systems, das aus der Ödnis Leben erschafft."
Elisabet Sobeck

Gute Neuigkeiten.jpg


Das Gaia-Terraformingsystem ist ein gigantisches, den gesamten Planeten Erde umspannendes System aus unterirdischen Fertigungsanlagen, versteckten Cryostaselagern und Maschinennetzwerken. Es unterstand von 2066 bis 3020 der Kontrolle durch die Super-KI Gaia.




Hintergrund

Es wurde 2064 bis 2066 in größtmöglicher Eile von einem Expertenteam unter Führung von Doktor Elisabet Sobeck entwickelt und gebaut. Grund dafür war das unaufhaltsame Vorrücken der außer Kontrolle geratenen Faro-Kampfroboter und das bevorstehende Ende allen Lebens auf der Erde. Das Terraformingsystem sollte nach dem unvermeidbaren Untergang der menschlichen Zivilisation die Faro-Roboter kryptografisch besiegen, die Kriegsschäden der Operation Enduring Victory beseitigen, die zerstörte Biosphäre wieder aufbauen und schließlich eine neue Generation von Menschen erschaffen.

Damit das System seine Aufgabe erfüllen konnte, wurde die Super-KI Gaia entwickelt und in einem eigens errichteten Kommandobunker im King's Peak installiert. Von hier aus steuerte Gaia die Anlagen rund um den Globus, entwickelte eine Vielzahl von Maschinen für den Wiederaufbau und erschuf eine "Basis-Biosphäre", die menschliches Leben ermöglichte. Sichtbarstes Element des gesamten Systems sind die verschiedenen Tier-Maschinen, die überall auf dem Planeten anzutreffen sind und unterschiedlichste Funktionen erfüllen.

Durch den Verlust des Apollo-Archivs konnte Gaia indes die Kontrolle nicht auf die neue Menschengeneration übertragen und agierte weiter im Hintergrund. Im Jahr 3020 verlor sie durch eine Übertragung unbekannter Herkunft die Kontrolle über ihre Subroutinen und sprengte den Kommandobunker und sich selbst in die Luft, um eine Übernahme der Kontrolle durch Hades und die daraus resultierende erneute Vernichtung der Menschheit zu verhindern. Seitdem läuft das System ohne zentrale Koordination, was langfristig zum Zusammenbruch des gesamten Systems führen wird. Um dies zu verhindern, erschuf Gaia kurz vor ihrer Selbstvernichtung einen Klon ihrer Erschafferin Sobeck. Diese "zweite physische Instanz" ist Aloy, die zentrale Person in den Ereignissen von Horizon Zero Dawn.

Aufbau

Das Gehirn des gesamten Systems war der zum Zeitpunkt der Handlung von HZD zerstörte Gaia-Prime Bunker im Kings Peak. Von hier aus steuerte Gaia ein weltumspannendes Netz von unterirdischen Fabrikationsanlagen, von den neuen Menschen Brutstätten genannt, in denen alle benötigten Maschinen produziert werden. Die Maschinen selbst bevölkern in riesiger Anzahl alle Bereiche des Planeten und imitieren dabei ihre biologischen Vorbilder in Funktion, Verhalten und oft auch Aussehen. Das Resultat sind unter anderem die Rotwild ähnelnden Graser, die greifvogelähnlichen Sturmvögel oder die krokodilsähnlichen Schnappmäuler. Diese Maschinen sind unverzichtbar für den Bestand der neu erschaffenen Biosphäre. Sie übernehmen Aufgaben wie die fortdauernde Reinigung der Atmosphäre und des Wassers, den Transport und den Abbau von benötigten Rohstoffen, die Gewinnung von Treibstoff oder auch den Abtransport und die Zerlegung ausgefallener Maschinen. Die Maschinen bilden dabei komplexe Netzwerke und es besteht ein beständiger Datenfluss zwischen den einzelnen Einheiten.

Zum System gehören auch unterirdische Cryostaselager, in denen die Erbauer des Systems Samen und Embryonen so vieler Arten wie möglich sicherten, bevor die Faro-Plage alle erreichbare Biomasse in einem Gebiet verzehrte und die dort heimischen Arten damit zum Aussterben brachte. Aus diesen Lagern entnahm Gaia die Pflanzen und Tierarten, die für die Basis-Biosphäre benötigt wurden. Weitere Arten liegen nach wie vor in diesen Lagern "auf Eis", um zu einem späteren Zeitpunkt neu erschaffen und in die Biosphäre entlassen zu werden.

Ebenfalls zum System gehören neun Ursprungsanlagen, die über den gesamten Globus verteilt sind. In ihnen wurden die neuen Menschen erschaffen, die Anlagen sind mittlerweile außer Betrieb, da ihre Nahrungsvorräte und Genprobenlager erschöpft sind.

Von den Erbauern des Systems wurden in der wenigen verfügbaren Zeit nicht alle mittlerweile vorhandenen Anlagen errichtet, sondern lediglich die Cryostaselager, die Ursprungsanlagen, der Kommandobunker und einzelne, erste Fabrikationsanlagen. Das System arbeitet vollautomatisch und ist in der Lage, alle benötigten Anlagen selbst zu errichten. Wie viele Anlagen mittlerweile existieren und wo sie sich jeweils befinden, ist unbekannt.

Quellen

Advertisement