Dervahl ist ein Oseram und galt einst als einer ihrer größten Anführer und Techniker, jedoch ist er mittlerweile ein Ausgestoßener und wird von Carja wie Oseram gejagt. Er ist der Hauptantagonist in Erends Questreihe und direkter Gegenspieler in der Hauptquest Die Sonne soll sinken.

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dervahl ist zum Zeitpunkt der Handlung von Horizon Zero Dawn ein zutiefst verbitterter Mann: er hatte einst ein schönes Leben mit Frau und Kind. Während der Roten Raubzüge fanden aber beide den Tod. Dervahl, von Trauer und Zorn erfüllt, schwor den Carja Rache. Er und seine Leute bildeten eine der vielen Oseram-Widerstandsgruppen und töteten fortan Carja, wo immer sich die Möglichkeit bot. Er war dabei so erfolgreich und geschickt, dass die Carja große Mühen in seine Ergreifung investierten, ihn aber nie fassen konnten. In dieser Zeit arbeitete er auch mit Ersa und ihren Freibeutern zusammen. Als jedoch Kronprinz Avad sich von seinem Vater abwandte, die Carja-Rebellion einte und zusammen mit den Oseram Meridian einnehmen wollte, weigerte sich Dervahl, sich anzuschließen und es kam zum Bruch mit Ersa.

Sein einziger Lebenssinn ist seit dem Tod seiner Familie die Rache an den Carja und in seinem Zorn macht er keine Unterschiede mehr. Alle Carja sind für ihn schuldig und sein Ziel bleibt es, sie zu bekämpfen und zu bestrafen. In dieser Logik sind zugleich alle, die mit den Carja zusammenarbeiten, Verräter und er hat den Frieden zwischen Carja und Oseram nie akzeptiert. Aufgrund dieser Haltung wurde Dervahl zum Abtrünnigen und die Oseram selbst erklärten ihn zum Verbrecher. Dervahl zog sich mit seinen verbliebenen Gefolgsleuten in die Wildnis zurück und verfolgte dort seine Pläne, Meridian und Sonnenkönig Avad zu vernichten.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Um seine Pläne voranzutreiben, lädt Dervahl Ersa unter falschen Voraussetzungen zu einem Treffen. Ersa, in Erwartung einer Falle, nahm an, um ihn endlich zu fassen. Jedoch verfügte Dervahl über eine neuartige Schallkanone, dieser waren Ersa und ihre Garde-Soldaten nicht gewachsen. Ersa wurde gefangengenommen, ihre Soldaten getötet. Um seine Spuren zu verwischen, lässt Dervahl an einem anderen Ort Leichen der Schatten-Carja, verstreute Waffen und die toten Gardisten platzieren. Ersas Tod täuscht er vor, indem er eine ihr ähnlich sehende Leiche in ihre Rüstung steckt und deren Gesicht verwüstet.

In Folge vermuten die Carja, dass die Schatten-Carja dahinter stecken und es ein Hinterhalt war, um Ersa zu töten. Nicht ins Bild passt dabei die Frage, warum Ersa überhaupt im Grenzgebiet war. Erend will die Wahrheit erfahren, und bittet daher Aloy um Hilfe. Aloy erkennt nach einigen Untersuchungen schnell, was wirklich passiert ist, und schickt nach einem Kampf gegen Dervahls Leute Erend zurück nach Meridian, um ihre Theoie zu überprüfen.

Die Theorie ist korrekt, und Sonnenkönig Avad schickt Aloy, Erend und einige Gardisten über die Oseram-Grenze, da dort Dervahl vermutet wird. Der Agent der sie erwartet sollte, taucht aber nicht auf. Aloy findet dessen Leiche, mit seinem Blut hat der Agent eine Karte zu Dervahls Versteck gezeichnet. Dort finden Aloy und Erend Ersa. Sie ist dem Tode nahe, sagt aber vor ihrem Tod das Dervahl etwas großes in Meridian plane.

Durch zurückgelassen Informationen findet Aloy ein großes Lohe-Lager in Meridian, das Dervahl als Bombe benutzen will, um die Oberstadt zu sprengen und Chaos zu verbreiten. Nachdem sie mit Erend den Vorrat in den Abgrund geschoben hat, folgt Aloy einer Spur zu einem anderen Haus. Dort findet Aloy einen Durchbruch zu einem schmalen Felsrand, den Dervahl zu einem Weg zum Palast ausgebaut hat. Dervahl zieht seinen Plan genau jetzt durch.

Aloy kommt beinahe zu spät, Avad und Erend sind durch die neuartige Schallkanone bereits kampfunfähig, aber durch die vorzeitige Ausschaltung der Lohebombe geht Meridian nicht, wie Dervahl geplant hat, in Flammen auf. Aloy zerstört das Akkustiggerät, das Avad und Erend foltert und stellt sich Dervahl. Nachdem sie den Kampf gewonnen hat, ruft Dervahl als Plan B Grauhabichte mit einem Maschinenköder. Nachdem auch diese erledigt sind, ist Erend kurz davor Dervahl zu töten. Er entscheidet sich aber, der Gerechtigkeit Vorrang zu geben, denn Dervahl wird mit Sicherheit zurück ins Anrecht gebracht, was zudem auch politische Vorteile hat. Die Strafe, die die Oseram sich für Dervahl ausdenken werden, ist für Erend Rache genug. Bis zu seiner Auslieferung wird Dervahl in Meridian eingesperrt.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.