Horizon Zero Dawn Wiki
Advertisement
Horizon Zero Dawn Wiki

Die Brutstätte Epsilon war die einzige Brutstätte im Gebiet des Schnitts, einer Grenzregion Ban-Urs. Sie lag im Herzen des Donnerkamms, eines Berges in der Caldera des Yellowstone-Supervulkans.

Brutstätte EPSILON Eingang.png

Bei dieser Brutstätte handelte es sich um eine bereits funktionsfähige Anlage im Aufbau - die GAIA-Subroutine HEPHAESTUS errichtete sie irgendwann nach 3035, nachdem er Projekt Firebreak übernommen hatte. Er errichtete die Anlage in dem bereits bestehenden Firebreak-Komplex und zwang die KI CYAN durch Übernahme ihrer Systeme, ihm zu Diensten zu sein.

Die Brutstätte liegt extrem tief im Berg und ist nur durch die Firebreak-Anlage zu erreichen. Der Eingang liegt über einem unterirdischen Magmasee des Yellowstone-Supervulkans. Zudem wird der Zugang von einem dämonischen Donnerkiefer verteidigt.

Hephaestus nutzte die Brutstätte, um die neuen Versenger, Frostklauen und Feuerklauen in großer Stückzahl zu fertigen. Die als Eliteeinheiten konzipierten Feuerklauen erreichten indes erst das frühe Prototypenstadium, als die Nora-Maschinenjägerin und -Sucherin Aloy 3039 das Gebiet erreichte. Auf der Suche nach Antworten und dem Geheimnis des Berges bahnte sich Aloy einen Weg durch die Anlage und befreite Cyan mit der Hilfe der Banuk-Schamanin Ourea und dem Banuk-Jäger Aratak. Cyan löste daraufhin die Selbstvernichtung der Hauptanlage aus und zerstörte damit die Brutstätte.

Advertisement